In dieser Weise setzt sich das Gedicht noch über 39 Verse fort. Fritz Usinger, Guillaume Apollinaire gelang dies Unerhörte: aus Substanzen der Wirklichkeit Essenzen der Ewigkeit zu keltern. Friend of Picasso, albeit a sometimes volatile one, inventor of the term 'surrealism' and the poem without punctuation, he advocated a poetry that was direct and intuitive, free of any refined intellectualism. Aufgrund seiner fast fünfzehnjährigen Entstehungsgeschichte vermischen sich in Alcools verschiedenartige Einflüsse und Erlebnisse. Doch die Flut kommt stets bitter daher. Doch Lou, anderweitig gebunden, entzieht sich ihm. Andere Themen kommen hinzu, insbesondere das der Außenseiter: Gaukler, Juden, Zigeuner, Prostituierte wecken von nun an das Interesse Apollinaires; der schillernden Figur des Schinderhannes widmet er ein längeres Gedicht, von dem überliefert ist, daß er es mit besonderer Anteilnahme öffentlich vortrug. Das Fortlassen der Interpunktion in einem literarischen Text ist schließlich mit der Aufhebung einer eindeutigen Perspektive in der kubistischen Malerei vergleichbar; auch dort herrschen oftmals in ein und demselben Bild mehrere Perspektiven, die den gleichen Gegenstand in verschiedenen Zusammenhängen erscheinen lassen. 1904, FP. Daraus entsteht ein sich selbst genügendes poetisches Gebilde, das Apollinaire als „Triumph der Falschheit, des Irrtums, der Phantasie“ bezeichnet hat, „nichts, das uns gleicht und doch ganz nach unserem Bild“.6Artikel „Jean Royère“ in Œuvres en prose complètes II, hg. Mit der ihm eigenen Offenheit und Neugier absorbiert Apollinaire die neue Welt, die sich ihm eröffnet: der Rhein mit seiner Landschaft und seinen Jahreszeiten, seinen Mythen, Sagen und Legenden; seine Anwohner, ihre Traditionen und ihre Folklore; die Liebe zu Annie Playden. As author and scholar Michael Perkins writes of this world recognized masterpiece... FRENCH BROTHELS IN THE 1890S! Zwischen dem Brief, in dem Apollinaire erstmals die ,Neun Pforten‘ evoziert hatte, und der Gedichtfassung liegen genau vier Monate. Will man dagegen die Modernität von Alcools erfassen, eignet sich dazu kein Gedicht besser als „Zone“, das als Eröffnungsgedicht der Sammlung Berühmtheit erlangt hat. search. In der Reihe Meister der Liebe hatte er 1910 einen Band Libertinistische Dichtung des 19. Hier der Schluß des Gedichts und zugleich sein Höhepunkt: Am achten Tor Wachen zwei pausbäckige Engel über den zitternden Rosenflor Der den köstlichen Himmel deiner biegsamen Taille trägt Und auch ich bewaffnet mit einer Peitsche aus Mondenstrahlen Die Amoretten strömen herbei in Scharen von Hyazinthen gekrönt Und daß noch einmal sich das Tor deiner Kruppe wieder öffne. View domain name system records, including but not limited to the A, CNAME, MX, and TXT records. Trotzdem sind einige Fixpunkte auszumachen. Apollinaire selbst hatte bereits einige Gedichte ohne Interpunktion veröffentlicht. von P.-M. Adéma und M. Décaudin, Paris 1965 (Bibliothèque de la Pléiade), S. 363. Guillaume Apollinaire poems, quotations and biography on Guillaume Apollinaire poet page. Das Frühlicht lugt aus rosigem Spalt Die Liebe legt dich an die Kette, Venus und Mars sind heimgekehrt Sie küssen sich mit trunknem Munde Die Fluren liegen unversehrt Rosige Götter ziehn die Runde Nackt unter Rosen unbeschwert. Gerade hierin unterscheidet sich Apollinaires Surrealismus von demjenigen Bretons. Es ist zunächst visuell, ein höchst suggestives Gedicht, besonders wenn man es aus einiger Entfernung betrachtet: Der obere Teil zeigt das Bild einer Taube, die, dank ihres Symbolcharakters, die Vorstellungen von Liebe und Frieden evoziert; der mittlere Teil stellt den aufsteigenden und wieder in sich zusammenfallenden Strahl eines Springbrunnens dar; der untere Teil entweder den Brunnenrand oder aber, was wahrscheinlicher ist, die „Teure(n) blühende(n) Lippen“, von denen im oberen Teil des Gedichts gesprochen wird. download 1 file . Es ist ein typisches Beispiel für seine Art der zunächst verbalen Voreroberung und Inbesitznahme. Orpheus, dem mythischen Sänger, sind vier Gedichte gewidmet. Vor allem die Gedichte der Jahre 1906–1909 hat er hoch eingeschätzt. Voici une analyse du poème « Zone » de Guillaume Apollinaire.. Sont étudiés ici uniquement les 24 premiers vers du poème, du début jusqu’à « entre la rue Aumont-Thieville et l’avenue des Ternes » .Clique ici pour lire l’extrait de « Zone » étudié (v.1 à 24). Admire the vital power. Anders und grundsätzlicher gesagt: Die epochale Neuerung von Alcools besteht in der Umkehr des Verhältnisses zwischen Autor, Leser und Werk. Doch verängstigt durch sein stürmisches Werben und seine Eifersucht, flieht sie vor ihm. apollinaire alcools french texts guillaume apollinaire. 5. Sein Titel ist möglicherweise eine Parodie von Rousseaus Devise ,Vitam impendere vero‘, die ihrerseits auf den römischen Satiriker Juvenal zurückgeht. Intensiviert wird durch ein solches Stilverhalten zweifellos der Simultane Charakter der durch die Substantive evozierten Gegenstandsbereiche, vor allem aber die Vorstellung von Schnelligkeit: Die unverbundene Aneinanderreihung von Substantiven ist in seiner Kriegslyrik das stilistische Korrelat jener ,Schnelligkeit‘, die dank des technischen Fortschritts den Kriegsalltag zu einem modernen Mythos werden läßt. Die Heterogenität, die der Sammlung vorgeworfen wird, hat indes zur Folge, daß sich an ihr wie an keiner anderen Lyriksammlung der Epoche der Übergang von einem lebensfeindlichen Symbolismus des Fin-de-siècle zur teils enthusiastischen, teils skeptisch-kritischen Einschätzung der modernen technisierten Welt ablesen läßt. Die ersten fünf Zeilen skizzieren im Telegrammstil einen Ausschnitt aus dem Alltag an der Front. Von Mareye zu Ruby: Formen der Liebe. Only the police, it would seem, deem to take a poet at his word.) Merci, merci pour votre article, merci d'avoir goûté mes vers. The poems provide a splendid example of the... Guiilaume Apollinaire, a leading figure amongst the young writers and artists in France until his... Alcools, first published in 1913 and one of the few indispensable books of twentieth- century poetry, provides a key to the century's history and consciousness. Spätestens seit Stavelot ist das Gedicht das bevorzugte Ausdrucksmittel, dem Apollinaire fast täglich seine Gefühle und Erfahrungen, Hoffnung und Zweifel, ja auch Verzweiflung anvertraut. Diese frühe Lyrik ist nie gesammelt oder chronologisch geordnet herausgegeben worden; sie findet sich heute, verschiedenen Rubriken zugeordnet, in der Pléiade-Ausgabe. Zone is the fruit of poet-translator Ron Padgett’s fifty-year engagement with the work of France’s greatest modern poet. Das heißt, daß es sich keinesfalls um Produkte einer ,automatischen Schreibweise‘ handelt, die dem Diktat des Unbewußten gehorcht. Den dritten Teil, „Protzkasten“,10Die ,Protze‘ ist laut Duden der Vorderwagen von Geschützen; eine wörtliche Übersetzung des frz. In graphic scenes celebrating the discovery of young love, Memoirs of a Rakehell tells the true story of the immortal French poet, Guillaume Apollinaire's sexual adventures among the women of Paris in the days before the First World War. Nico Bleutge: Die Strassen von Paris las Guillaume Apollinaire als wären es Bücher Neue Zürcher Zeitung, 9.11.2018. Auch Herbstgedichte wie „Herbst“, „Kranker Herbst“ oder „Zeichen“ sind dieser Gruppe zuzuordnen; sie setzen die Tradition von „Herbst am Rhein“ aus den „Rheinliedern“ fort und verleihen dem seit der Romantik verwendeten Thema behutsam neue, lebensbejahende Nuancen: Der Herbst ist nicht mehr nur die Jahreszeit, die dem Winter vorangeht und in den Tod führt; er ist ebenso die Zeit der überschäumenden Fruchtbarkeit und der Ernte und das heißt zugleich der Faszination durch das Leben: Und wie ich liebe oh Herbst wie ich deine Geräusche liebe Die Früchte die fallen ohne daß man sie pflückt. He purposefully kept his parentage clouded in speculation but was most likely the illegitimate child of Angelica Kostrowitzky, a Polish woman, and an Italian army officer. Was Apollinaires Kriegslyrik gänzlich fehlt, ist die Anteilnahme, die Betroffenheit, das Entsetzen vor dem Tod, der ihm selbst nur einen kurzen Aufschub gewähren sollte. Hier gelingt ihm eine enge Synthese von Bildern aus dem Bereich des fließenden Stromes als Spiegelbild der fließenden Zeit und der Vergänglichkeit der Liebe. Eine andere Eigentümlichkeit von Alcools verdient Erwähnung. Doch tritt Paris als Ort des Geschehens bald in den Hintergrund, um Räumen der Erinnerung Platz zu machen: das Mittelmeer, Prag, Marseille, Koblenz, Rom, Amsterdam. Über diese inhaltlich-strukturellen Neuerungen hinaus machen, die ästhetischen und allgemein formalen Innovationen ,Zone‘ zu einem sehr modernen Gedicht. Daß Apollinaire nicht zur Kategorie des platonisch sich verzehrenden oder sehnsüchtig schmachtenden Liebhabers gehört, bedarf keiner Erwähnung mehr. So erweist sich der Krieg als faszinierendes Mittel zu einer bisher unbekannten Beherrschung der Natur durch den Menschen. Faces seen... Les Demoiselles d’Avignon : cinq jeunes femmes qui marquèrent à jamais l’art moderne.Par ces visages vus à la fois de face et de profil, par ces corps anguleux dans lesquels les voluptueuses formes féminines ont disparu au profit de lignes asymétriques, Picasso révolutionna toute l'histoire de la peinture. ,Die Schrecken des Krieges‘ gibt es daher in seiner Lyrik nicht, oder aber sie werden dialektisch als technischer Fortschritt gedeutet. Zone is the fruit of poet-translator Ron Padgett’s fifty-year engagement with the work of France’s greatest modern poet. Mag manches an den bisherigen Gedichten noch traditionell anmuten, so erfolgt der Durchbruch zu einer neuen lyrischen Sprache der Leidenschaft in der Korrespondenz mit Lou und Madeleine. Es ist der bis dahin längste lyrische Text Apollinaires, den er für Alcools überarbeiten wird: ein Kleinepos in 59 Strophen zu je fünf Achtsilbern, dessen Protagonist in einer Odyssee der Einsamkeit London und Paris durchstreift und seiner Verzweiflung und Verlorenheit in mythischen Bildern kosmische Dimensionen verleiht. Wie das Bild als ganzes gliedert sich auch der Text in drei Teile: Im oberen Teil zunächst die feierliche Beschwörung der einst geliebten Frauen; hier finden sich deutliche Anklänge an Villons bekannte Ballade über die Vergänglichkeit von Liebe und Schönheit. Eine solche Erschließung eines neuen Sinngehalts hat Apollinaire vermutlich intendiert und sich die semantische Ambivalenz bewußt nutzbar gemacht. Dies gilt besonders für den „Santé“-Zyklus, in dem er sich jener Gedichte erinnert, die Verlaine in gleicher Situation geschrieben hatte. Wesentliche Teile seines Werkes lassen sich auf mythische Vorbilder zurückführen und von daher legitimieren. Der „leere und weiße Körper“ eines Schützengrabens evoziert die Vorstellung eines weiblichen Geschlechtsteils, das zum Eindringen auffordert; die phallischen Kanonenrohre richten ihre „obszöne Form“ gegen die feindlichen Flugzeuge auf; die Kugeln sind hart wie Brüste… „Ach mein Gott wie hübsch ist der Krieg“,25Œuvres poétiques, hg. Nicht mehr der Autor gibt durch die Interpunktion einen mehr oder minder präzisen Sinn vor; vielmehr legt erst der Leser in einem autonomen Akt der Lektüre dem Text einen Sinn bei. Und er folgert: Es gibt keine zwei Freiheiten, wie es auch keine zwei Künste gibt.22Œuvres complètes, hg.